NRW-Forum Düsseldorf
3031 Mal gelesen Tweet this

Interview mit:

NRW-Forum Düsseldorf

http://www.nrw-forum.de
Wer sind Sie und was machen Sie?

Ich bin ein Mensch, der das Glück hatte, sich alle 10 Jahre zu häuten. Vom Kunsthistoriker. Zum Werbemensch. Zum Kultursponsoring-Berater. Zum Museumsdirektor. Und das mache ich zurzeit ...
Wie sieht Ihr Traumjob aus?
Mein Traumjob ist mein Realjob: Direktor des NRW-Forum Düsseldorf.
Welche 3 Internetseiten besuchen Sie am häufigsten?
http://www.spiegel.de, http://www.rp-online.de, http://moreintelligentlife.com/
Was war das Verrückteste, das Sie je getan haben?
Siehe Ihre Frage: Wer sind Sie ... für mich ist das Verrückteste, immer wieder nach einer Wegstrecke aus einem erfolgreichen Beruf/Projekt auszusteigen und etwas Neues zu beginnen.
Hat Ihr Auto einen Namen?
Ja klar: Z4, so wie ihn der Hersteller genannt hat. Weiter geht meine Liebe zum Auto nicht.
Wie viele Punkte haben Sie in Flensburg?
Keine. Was eine gute Leistung ist, bei meiner Fahrweise.
Wenn Sie ein Möbelstück wären, welches wäre es?
Der ZickZack Stuhl von Riedfeld. Grossartig - Klar - Einfach - Standfest. Einfach sehr überzeugend. Immer noch.
Was bringt die Zukunft?
Tolles. Ich bin ganz begeistert, dass es immer wieder so überraschende Zukunftsaussichten gibt. Was mich im Moment sehr beschäftigt ist, WIE werden wir in Zukunft arbeiten. Coworking. Crowdsourcing. Die Antworten entwickeln sich im Moment. Die alten Begriffe wie Teamwork lösen sich auf, werden obsolet. So muss Zukunft sein. Ich freue mich drauf.
Was war Ihre erste Platte/CD?
Als ich meine erste Platte kaufte, waren CDs noch Zukunft. Ich weiss es nicht genau, aber ich glaube es war eine Stones-Platte. Little Red Rooster.
Für wen oder was haben Sie zu viel Geld ausgegeben?
Das mit dem ZUVIEL ist so eine Sache. Für WEN habe ich noch Geld ausgegeben. Für WAS: für Autos ... für Essen ... für Kunstwerke. Es hat sich meistens gelohnt, war begeisternd, inspirierend ... also sein Geld wert.

Ich möchte auch interviewt werden Ich möchte jemand anderen interviewen lassen

 
nach oben