Tristan A. Foerster
2323 Mal gelesen Tweet this

Interview mit:

Tristan A. Foerster

http://www.xing.com/profile/TristanA_Foerster
Wer sind Sie und was machen Sie?

Ich bin Tristan. Beruflich leite ich als Director International die Umsatzverantwortung von be2, einer Online-Partnervermittlung für seriöse, langfristige Partnerschaften (www.be2.de). Zu be2 kam ich nach anfänglichem Berufsstart bei Lycos Europe, einer eigenen B2C Selbständigkeit (inklusive .com crash 2001) und über mehrere Jahre Beratung bei Roland Berger Strategy Consultants.
Welche Person hat Ihr Leben besonders beeinflusst? Haben Sie so etwas wie ein Vorbild?
Insbesondere haben mich meien Frau (wir sind seit 13! Jahren zusammen) und meine besten Freunde beeinflusst. Ein einziges Vorbild habe ich nicht. Wenn, dann wäre mein Vorbild eine Fantasiefigur aus vielen Personen wie beispielsweise Steve Jobs, David Axelrod, Norbert Bisky und Robbie Williams.
Welches ist Ihr Lieblingstier und warum?
Einer meiner Lieblingstiere ist der Orca - majestätisch und imposant, aber auch extrem familien- und freundes-orientiert. Darüber hinaus recht entspannt, weil er kaum natürliche Feinde hat. Wichtig ist mir auch seine Geselligkeit - die er als größter Vertreter der Delfinart mit sich bringt.
Was war das Verrückteste, das Sie je getan haben?
Ohne Vorbereitung und völlig blauäugig den Großglockner über den Stüdelgrat zu besteigen. Wir wollten zu viert etwa mittags den Gipfel erreichen, um dann abends an die Hütte des Berfußes zurückzukehren. Wir kamen völlig dehydriert und erschöpft - aber lebendig - um 5:00 h morgens am nächsten Tag an. Sollte man so nicht nachmachen!
Wie viele Punkte haben Sie in Flensburg?
Keine - habe auch seit vier Jahren kein Auto mehr. Spart Geld, CO2 und vor allem Nerven.
Was würden Sie mit einem Lottogewinn machen?
Anlegen und dann für eine spätere Gründungsfinanzierung nutzen. Wenn es reicht, natürlich auch für ausgefallene Reisen.
Was würden Sie als König von Deutschland ändern?
Das Steuersystem, das Anreizsystem für Arbeit sowie für die Mobilität zwischen Arbeitsplätzen. Außerdem die Druchlässigkeit von Quereinsteigern in die Politik.
Wenn Sie noch einen Tag zu leben hätten, was würden Sie tun?
Mit meiner Frau und meinen besten Feunden in die Berge fahen und anschließend eine Riesenparty feiern.
Hatten Sie schon einmal ein Blind Date?
Ja. Meine Eltern baten mich die Tochter eines befreundeten Ehepaars auf ihren Highschoolprom zu begleiten. Der Prom war klasse...
Wie oft sind Sie durch die Führerscheinprüfung gefallen?
Gar nicht - ich benötigte unbedingt den Führerschein, weil ich in den Sommerferien als Dachdecker arbeiten wollte und den Wagen auch zur Montage fahren musste (die Kollegen hatten keinen Führerschein). Ist noch mal gut gegangen. Karriere habe ich in dem Beruf aber nicht gemacht.
Welche ist Ihre schlechteste Charaktereigenschaft?
Manchmal überfahre ich andere mit meiner großen Klappe - da könnte ich diplomatischer sein.
Womit haben Sie Ihr erstes Geld verdient?
In der Baumschule im Dorf nebenan. Die dümmste Korrelation zwischen Arbeit und Verdienst!
Und wofür haben Sie es ausgegeben?
Für einen nagelneuen Eishockeyschläger aus Aluminium - die waren damals extrem in und sau teuer für einen Schüler.

Ich möchte auch interviewt werden Ich möchte jemand anderen interviewen lassen

 
nach oben