Phil v. Sassen
2714 Mal gelesen Tweet this

Interview mit:

Phil v. Sassen

http://www.xing.com/profile/Phil_vSassen
Wer sind Sie und was machen Sie?

Ich bin ein sturmfester und erdverwachsener Niedersachse mit hanseatischem Einschlag, den es – wie viele andere auch – nach Berlin verschlagen hat. In die Hauptstadt habe ich mich umgehend über beide Ohren verliebt.

Ich bin Geschäftsführer der TRIBAX GmbH. TRIBAX ist Dienstleister für die strategische Planung, den Aufbau und Betrieb von Kommunikations-Plattformen und Full-Service-Provider eines modularen Social Media Frameworks. Darüber hinaus berät TRIBAX Kunden bei der strategischen Implementierung von Social Media in allen relevanten Unternehmensbereichen.

In meiner Freizeit schreibe ich die "Tales from the Geekside" (sassen.org), laufe leidenschaftlich gern und mache die Nacht bei House-Klängen zum Tag – Carpe Noctem!

Mahr zu meiner Person gibt es hier: http://sassen.org/?me_4UThK
Welches ist Ihr Lieblingstier und warum?
Mein kleiner Beagle und bester Freund AIBO. Ein fröhlicher Kamerad mit einem liebenswürdigen Wesen, der junge Damen in Verzückung versetzt ...
Was war das letzte Buch, das Sie gelesen haben?
Born to Run von Christopher McDougall. Ein motivierendes, inspirierendes Werk über den Charakter des Laufens.
Gibt es etwas in Ihrem Leben, das Sie bereuen?
Bereue nicht was Du getan hast sondern was Du nicht getan hast!
In welcher Fernsehsendung wären Sie gerne einmal Gast?
Auf jeden Fall bei Entourage. Vincent Chase und sein Gefolge sind grandios. Gerne würde ich mit Zyniker Ari Gold Hollywoods aufmischen.

"You can have it if you want to live in Agora f**king hills, and go to group therapy, but if you want a Beverly Hills mansion, a country club membership, and nine weeks a year in a Tuscan villa, then I'm gonna need to take a call when it comes in at noon on a motherf**king Wednesday."
Was war Ihre erste Platte/CD?
Dies dürfte ein Kinderhörspiel gewesen sein.

Die Alben, die mich seit meiner Teenagerzeit am meisten beeinflusst haben waren Use Your Illusion I & II von Guns N’ Roses. Ich bin inoffizieller Weltrekordhalter im “Sweet child o mine Dauerhören”. 1992 war ich auf dem Konzert meiner “Helden” und habe mich drei mal richtig geärgert, dass die Welttourneen kurzfristig abgesagt wurden.

Heute bin ich bin ein bedingungsloser House-Fan (Vocal, French, Gospel) und lege leidenschaftlich gerne 130 BPM auf.
Welchen Film haben Sie zuletzt gesehen?
Brooklyn's Finest (Gesetz der Straße). Ein packender Cop-Thriller mit Richard Gere, Ethan Hawke, Wesley Snipes und Don Cheadle. Der Film ist eine authentische Milieustudie der Straßen von East Brooklyn und dem vergeblichen Kampf der Cops gegen das organisierte Verbrechen.

Freunde von The Departed (BTW: das Original "Infernal Affairs" ist noch viel besser) oder Trainig Day werden diesen Streifen lieben.
Wen oder was würden Sie retten wenn Ihr Haus brennt?
Feuer ist ein lebendiges Ding ... es atmet, es frisst und es hasst ...

Frauen und Kinder zuerst! Danach würde ich meinen Laptop schnappen und mich heldenhaft durch die Flammen schlagen.
Wie oft sind Sie durch die Führerscheinprüfung gefallen?
Ein langes Thema ... ich besitze keine Führerschein. Die Geschichte gebe ich gerne bei einer Runde Bier zum Besten.
Auf welches Kleidungsstück könne Sie am wenigsten verzichten?
Eigentlich ist mein Kleidungsstil klassisch: Halbschuh/Hose/Sakko. Mein Lieblingsstück ist jedoch ein grauer Hoodie meines Lacrosse Vereins mit der Aufschrift Victoria Lacrosse.
Womit haben Sie Ihr erstes Geld verdient?
Als Steppke habe ich mit Freunden vier LKW-Ladungen Erde zum Umbau der Terrasse meiner Eltern befördert. Da lernt man bereits in jungen Jahren, was ehrliche Arbeit ist.

Später folgten Gartenarbeit und EDV-Dienstleistungen.
Und wofür haben Sie es ausgegeben?
Damals habe ich mein Geld in die Optimierung der Leistung meiner Rechner gesteckt.

Für Pen-&-Paper-Rollenspiel ist auch viel Geld über die Ladentheke gegangen.

Ich möchte auch interviewt werden Ich möchte jemand anderen interviewen lassen

 
nach oben