Florian Mück
2487 Mal gelesen Tweet this

Interview mit:

Florian Mück

http://www.xing.com/profile/Florian_Mueck3
Wer sind Sie und was machen Sie?

Zwei Visionen treiben mich: Europa über uns Menschen zu vereinen (www.thefestival.eu) und Menschen im Sinne der Griechischen Tradition zurück zu mehr Kommunikation und Rhetorik zu führen (www.thesevenminutestar.com). Mein Nachname hilft mir dabei wenig, da "muck" im Englischen Mist bedeutet, und den Amerikanern unsere Ü-Pünktchen beizubringen, wäre schwerer als mit Jamaika den WM-Titel zu holen. Deshalb verwende ich für mein erstes Buch die internationale Schreibweise "Mueck".
Welches ist Ihr Lieblingstier und warum?
Der Mensch. Mit dem kann ich reden, lachen, singen, Bier trinken. Ich kann mit ihm in die Oper gehen und Barça in Camp Nou anfeuern. Er ist pflegeleicht, zumindest die Männchen. Er kann sich selber Essen zubereiten und ist in der Regel sauber. Nur das mit dem Gehen lernen könnte schneller gehen...
Was war das letzte Buch, das Sie gelesen haben?
Mein eigenes: The Seven Minute Star
Was haben Sie heute zum Frühstück gegessen?
Spanischen Chorizo und Smacks. Die waren früher knackiger. Ich meine die Smacks. Muss endlich mal bei MyMüsli ordern. Nach 36 jahren fängt Kellog's an, mich zu langweilen.
Gibt es etwas in Ihrem Leben, das Sie bereuen?
3 Dinge fallen mir spontan ein. Ich hätte vor der Selbständigkeit mehr sparen sollen. Ich hätte meine erste große Liebe nicht so eiskalt abservieren sollen. Ich hätte meinem Klassenkameraden mehr beistehen müssen, als der an Leukämie erkrankte. Alle drei Punkte sind leider irreversibel.
Würden Sie irgendetwas anders machen, wenn Sie Ihr Leben noch mal von vorn beginnen könnten?
Nein. Mein größter Wert im Leben heißt Freundschaft. Das wäre auch so, könnte ich 100 x von vorn beginnen.
Was würden Sie als König von Deutschland ändern?
Ich würde für eine zentrale europäische Regierungsinstanz mit Exekutive plädieren.
Wem würden Sie Ihr letztes Hemd geben?
Meinem Sohn Álvaro.
Für wen oder was haben Sie zu viel Geld ausgegeben?
Die Banken. Und auf unserer Klassenfahrt 1992 nach England bin ich in London auf die klassische Nepper-Nummer reingefallen. Am Ende stand ich da mit wertlosem Besteck aus Hongkong für 50 Pfund. Super...
Wie oft sind Sie durch die Führerscheinprüfung gefallen?
Theorie 0. Praxis 1x.
Welches Talent vermissen Sie an sich?
Das "Closing" zu machen beim "Sales Pitch". Höher singen zu können. Zu wissen, wann man heimgehen sollte.
Womit haben Sie Ihr erstes Geld verdient?
Auf dem Flohmarkt in Coburg (Nordbayern).
Und wofür haben Sie es ausgegeben?
Erinnerungen sind Sand in der Sahara.

Ich möchte auch interviewt werden Ich möchte jemand anderen interviewen lassen

 
nach oben